BALTESCHWILER AG




Das Zuschnitt- und Bearbeitungscenter für Großplatten der Balteschwiler AG am Stammsitz in Laufenburg setzt Maßstäbe. In der Großanlage und mit der damit verbundenen Logistik können Platten unterschiedlichster Holzwerkstoffe bis zu einer Länge von 13,5 m, einer Breite von 3,2 m und einer Stärke von 250 mm gesägt, gebohrt, gefräst, gefast und geschliffen werden. Herzstück ist ein von Reichenbacher Hamuel konzipiertes und gebautes CNC-Bearbeitungszentrum VISION III-TTT-Sprint mit maximalem Automationsgrad. 19 Meter lang, 8,5 Meter breit und fast 5 Meter hoch sind schon alleine die Anlagen-Dimensionen imponierend.

Als Tischlösung realisiert – das heißt, das Werkstück wird auf dem Tisch fixiert, während das Bearbeitungsportal entsprechend auf fünf Achsen „fährt“ – erlaubt das Bearbeitungszentrum hohe Geschwindigkeiten. So werden die Platten unterschiedlichster Holzwerkstoffe auf dem Durchlauftisch in Form gebracht: Ohne erneutes Auflegen können aus den Rohplatten die Werkstücke gefräst und auf fünf Seiten bearbeitet werden. Die Mechanisierung mithilfe der Förderanlagen, die vor und nach dem eigentlichen Bearbeitungszentrum platziert sind, garantiert einen schnellen Umschlag der Großplatten bis zu einer Stärke von 250 mm.

 

Jochen Graf
Projektierung/ Vertrieb
 
  Telefon:  +49 (0) 9561 599-212
  Telefax:   +49 (0) 9561 599-193
  jochen.graf@reichenbacher.de

JavaScript has to be enabled for this demonstration.

Technische Daten

  • Maschinendimensionen (X / Y / Z) zirka 19.000 x 8.500 x 4.800 mm
  • Portaldurchgang: Höhe zwischen Tischoberkante und Portalunterkante 500 mm
  • Verfahrwege (Gantry-Antrieb): X1/2 = 14.200 mm; Y1/2  = 4.200 mm; Z = 780 mm
  • Verfahrgeschwindigkeit: X = 60 m/min; Y = 60 m/min (Eilgang bis 60); Z = 20 m/min
  • Tischausführung Pintisch mit zwei Spannstationen und integrierter Rollenbahn, 14 verstellbare Träger in X-Richtung,
    420 Vakuumspanner, vorlegbar 200 mm Hub
  • Vakuumsaugheber am Y-Schlitten, zur Aufnahme von Fertigteilen, die dann durch Verfahren der X- und Y-Achse zur Rollenbahn verbracht werden, Hub zirka 550 mm
  • Verfahrbares Anschlaglineal (X-Richtung), zirka 1 m lang, auf Führung mit der Y-Achse des Aggregateträgers verbunden
  • Vorlegbares Anschlaglineal (Y-Richtung) auf der rechten Portalseite
  • Reinigungsbürste (rotierende Rundbürste) an der Auslaufseite der Maschine
  • 1x 5-Achs Arbeitsspindel, 24 kW Leistung, HSK-E63, wassergekühlt mit Hybrid-Lagerung, inkl. Blasdüsen und Drehmomentstütze, Drehzahl 500 - 24.000 1/min
  • Mehrspindelbohrgetriebe mit 19 Bohrspindeln in T-Form angeordnet, 360° um die C-Achse drehbar, Leistung 2,2 kW, Spindeldrehzahl 4.500 1/min
  • Automatisches Teller-Werkzeugmagazin für 24 Werkzeuge
  • 3x Pick-up Plätze für Sägeblätter bis 450 mm und 750 mm, in X-Achse mitfahrend
  • 2x Spänetransportband, eingebaut im Maschinentisch, Gurtbreite zirka 400 mm, Kratzförderer
  • 2x Vakuumpumpe mit 250 m³/h, 1x Vakuumspeicher mit 500 Liter
  • Siemens Steuerung Typ Sinumerik 840D sl (Safety Integrated) im verfahrbarem Bedienpult mit 17" TFT-Monitor, inklusive Ferndiagnose

Fertigung & Technik

Springender Punkt dieser Technologie ist die unvergleichliche Präzision von maximal 0,1 mm und zwar unabhängig davon ob ein Zehn-Meter-Monstrum oder ein Kleinteil bearbeitet wird. Das bedeutet für die Kunden einerseits maximale Flexibilität bei der Bauteil-Bestellung und eine attraktive Preisstruktur. Der hohe Automatisierungsgrad ermögliche nämlich, die Kostenvorteile an die Kunden weiterzugeben.

Dabei entscheidet der Kunde, bis zu welchem Vorfertigungsgrad er die Platten, Träger und Holzbauteile realisiert haben mochte. Die große Produktionstiefe wird im Prinzip die Vollstufigkeit ermöglichen. Vom Zuschnitt bis zur Oberflächenbehandlung können damit die Kunden „alles aus einer Hand“ ordern. Deckenkonstruktionen, Wandaufbauten und vorgefertigte Module, aber auch Bauteile für komplexe Konstruktionselemente des Hallen- oder Brückenbaus können in Laufenburg gefertigt werden.

Überblick über die Gesamtanlage



Logische Konsequenz dieses hochmodernen „holztechnologischen Alleskönners“ ist ein Statik- und Planungsteam, das dem Bearbeitungscenter „vorgeschaltet“ ist und für die Kunden je nach Wunsch unterschiedlichste Dienstleistungen anbietet. Die komplette Lieferlogistik am Ende des Prozesses rundet für die Kunden den selbstverständlichen Komplett-Service ab.

Bildergalerie