Eröffnung des neuen Renggli Produktionswerks (Schweiz)

14.03.2012

Ein Holzbauer im Luzerner Hinterland setzt neue Maßstäbe: Das neue Produktionswerk der Renggli AG gehört zu den leistungsfähigsten seiner Art in Europa und wurde an diesem Wochenende offiziell in Schötz LU eröffnet. Wer ins idyllische Gleng bei Schötz fährt, kann sich kaum vorstellen, welch hochmoderne Technik sich in der plötzlich auftauchenden Werkhalle mit ihrer geschindelten Holzfassade verbirgt. Seit 1923 führt dort die Familie Renggli einen stets nach Innovationen strebenden Holzbaubetrieb. Aktueller Höhepunkt der bald 90-jährigen Firmengeschichte ist nun die Verdoppelung des Produktionsbetriebs, der mit neuen Hightech-Maschinen besticht.

Innere Werte: Technik neuester Stand
Das neue Renggli-Werk trägt den Bedürfnissen anspruchsvoller Baupartner bezüglich Prozesse, Flexibilität und Leistungsfähigkeit rundum Rechnung. Durch die CNC-gesteuerten Zuschnittsanlagen können auch kühnste Bauideen umgesetzt werden. Die gelernten Handwerker bei Renggli haben mit den Hightech-Maschinen neue, starke Verbündete. Zum Beispiel das neue Plattenbearbeitungszentrum von Reichenbacher Hamuel, das die beidseitige Bearbeitung großflächiger Platten zulässt und über eine vollautomatische Beschickungsanlage verfügt.


Das neue CNC-Bearbeitungszentrum von Reichenbacher Hamuel – Die ECO 3533 B-Sprint

Logistisch einzigartig
Durch die Trennung von Zuschnitt und Elementzusammenbau lässt der neue Produktionsprozess im Hinblick auf Fertigungstiefe und Qualität der Bauteile keine Wünsche offen. Die beiden bisherigen Produktionshallen aus dem Jahre 1995 wurden im Zuge der Erweiterung komplett um- bzw. ausgebaut und logistisch neu eingesetzt. Im Hallenschiff II wurde das neue Plattenbearbeitungszentrum eingebaut. Künftig erledigt das eingespielte Fertigungsteam in diesen Gebäuden ausschließlich Zuschnitts- und Vorbereitungsarbeiten. In der neuen Halle werden dann die vorbereiteten oder auch zugekauften Fertigfabrikate unter optimalen Bedingungen zusammengebaut. Dieser neue Produktionsablauf erinnert an die Fertigungsprozesse in der Autoindustrie: effiziente Einzelschritte, einfache Skalierung der Kapazität, kürzere Fertigungszeiten, höhere Qualität.

Wachstum für sichere und neue Arbeitsplätze
Die vor bald 90 Jahren in Schötz mit einer Handvoll Mitarbeitenden gegründete Renggli AG schafft mit der Werkserweiterung auch neue Arbeitsplätze. Inzwischen wurden 30 neue Mitarbeitende eingestellt und der Mitarbeiterstamm damit auf 170 erhöht. Diese Stellen wurden nicht nur in den handwerklichen Berufen geschaffen. Der Ausbau der Werkhalle bringt auch neu zu besetzende Büroarbeitsplätze mit sich. CEO Max Renggli ist zufrieden: „Es ist der richtige Moment, um es auch einmal zu sagen: Ich bin stolz, mit der Renggli AG und einer so starken Mannschaft unterwegs zu sein!".


Bearbeitung von unterschiedlichen Plattenmaterialen in einem geschlossenen System


Rückseite der ECO: Vollautomatische Beschickungsanlage, die direkt auf das Regallager zugreift


Kontaktadressen:

RENGGLI AG
Gleng
CH-6247 Schötz
Telefon: +41 62 7482222
Telefax: +41 62 7482223
www.renggli-haus.ch
Systraplan GmbH & Co. KG
Einsteinstraße 5
D-32052 Herford
Telefon: +49 5221 7677-0
Telefax: +49 5221 7677-77
www.systraplan.de

            
Informationen zur ECO 3533 B-Sprint

  • Maschinendimensionen (Stellfläche) zirka 24.000 x 14.000 mm
  • 2 Maschinentische, aufgeteilt in je 16 Vakuumfelder, jedes Feld einzeln ansteuerbar, der Nestingtisch kann durch Abdecken mit einer Edelstahlplatte zu einem glatten Tisch mit Doppelkreissauger ausgerüstet werden
  • Arbeitsfeldgröße je Tisch 3.500 x 3.300 mm, gekoppelt 7.000 x 3.300 mm
  • Je Maschinentisch 5 pneumatisch versenkbare Anschläge
  • Verfahrgeschwindigkeit: X = 90 m/min; Y = 60 m/min; Z = 40 m/min
  • Verfahrwege: X1/2 = 8.000 mm; Y1/2 = 10.100 mm; Z1 = 900 mm; Z2 = 550 mm
  • 5-Achs Arbeitsspindel, 24 kW Leistung, HSK-F63, Drehzahl 500 - 24.000 1/min
  • SIVIB zur Überwachung der zulässigen Werkzeugunwucht
  • 40-fach Bohrgetriebe BDE3 mit 8x 1,7 kW Leistung, Antriebsrichtung rechts
  • Druck- und Etikettiersystem an der Z-Achse vor dem Bohrkopf
  • Automatisches Ketten-Werkzeugmagazin für 80 Werkzeuge, mittels Doppelgreifermodul wird das Arbeitsaggregat bzw. die Frässpindel automatisch mit den vorgewählten Werkzeugen versorgt
  • Messtaster zum vertikalen Vermessen von Teilepositionen in der X/Y-Ebene; Tastkopf über Werkzeugmagazin einwechselbar
  • 2x Pick-up Werkzeugplätze für Sägewerkzeuge bis 740 mm Durchmesser
  • Späneentsorgungspaket mit 2 pneumatisch vorlegbaren Restteileabschiebern zur Tischreinigung sowie zusätzliche 2 Bürsten zur Teilereinigung
  • 2 Vakuumschraubenanlagen mit je 942 m³/h Saugleistung, Firma Kaeser
  • Absicherung der Maschine mit einer Stahlblechumhausung, Kabinenvorderfront ist mit zwei pneumatischen Hubtoren ausgeführt
  • Siemens Steuerung Typ Sinumerik 840D sl im verfahrbarem Bedienpult mit 17" TFT-Monitor, inkl. Ferndiagnose, Steuerungsauslegung in Mehr-Kanal-Technik
  • Handbediengerät mit Funkübertragung, Software NC-HOPS V5.0


Auszug / Download "DAS NEUE BAZ: EIN PLATTENSTAR" aus der Spezialausgabe Faktor Werk, das Magazin zum neuen Renggli-Werk in Schötz LU: